Quartiersmanagement

Die IKJG ist mit Beginn des Programms Soziale Stadt 2014 mit dem Quartiersmanagement beauftragt worden. Die Aufgabe ist das Integrierte Stadtentwicklungskonzept des zehnjährigen Prozesses im Sinne des Stadtteils Stadtwald-Ockershausen und unter größtmöglicher Beteiligung der Bevölkerung umzusetzen.

Dabei nimmt die Quartiersmanagerin eine zentrale Rolle ein: alle Akteure im Stadtteil gezielt anzusprechen und Bedürfnisse und Wünsche aufzunehmen. Sie führt die unterschiedlichen Interessen in den jeweiligen Gremien zusammen und moderiert unter den Interessensvertretungen.

Darüber hinaus ist sie Brückenbauerin zwischen der Verwaltung, den Einrichtungen und den politischen Vertretungen für die Belange des Stadtteils. In verschiedenen Beteiligungsformaten bringt sie die Initiativen an einen Tisch und fördert die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Einrichtungen und Interessengruppen.

Mit dem Ziel, die Attraktivität des Stadtteils zu erhöhen entwickelt sie gemeinsam mit der Bevölkerung Perspektiven und Projekte für den Stadtteil. Sie informiert über relevante Entwicklungen und kann so die Interessen und Planungen transparent durch frühzeitige Beteiligung der Bevölkerung miteinander in Verbindung bringen.

Um dies gewährleisten zu können, nimmt das Quartiersmanagement an verschiedenen Steuerungsgruppen innerhalb der Partner der Verwaltung teil, an der Steuerungsgruppe Soziale Stadt mit den Partnern aus Stadtplanung und Jugendamt sowie an überregionalen Gremien und Netzwerken, die einen Erfahrungsaustausch mit anderen Kommunen unterstützt.

Das Quartiersmanagement ist somit kommunikativer Knotenpunkt zwischen Institutionen, Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Bewohnerschaft.

Ganz konkret realisiert das Quartiersmanagement Befragungen im Stadtteil (Aktivierende Befragung), sucht alle Institutionen und Akteure im Stadtteil auf (u.a. Mieterversammlungen), moderiert Gremien und Arbeitskreise zu spezifischen Themen des Stadtteils (AK Stadtwald) und dessen Entwicklung und unterstützt Initiativen der Bewohnerschaft (Zukunftswerkstätten).

Die Quartiersmanagerin ist in der Gestaltung der Öffentlichkeitsarbeit involviert und garantiert damit, dass alle in unterschiedlichen Formaten über die Prozesse der Sozialen Stadt informiert werden und damit in der Lage sind, sich jederzeit einzubringen und an der Gestaltung des Prozesses beteiligt zu sein.

Katrin Wendland

Katrin Wendland

Quartiersmanagement

Tel: 06421 992048 12
wendland@ikjg.de